Fado-Vorfreude

carminho gisela joao
Wenn der Winter schon zum zweiten Mal auszufallen droht, kann man sich am besten gleich auf den Frühling freuen. Musikalische Hilfestellung kommt von Portugals Starfadista Carminho. Im Interview hatte sie angekündigt, auf ihrem neuen Album werde sie auch Canções aus eigener Feder präsentieren. In Portugal ist ihr drittes Werk „Canto“ bereits erschienen, in Deutschland gibt es jetzt immerhin den sehr lebhaften, fast schon poppigen Vorboten „Saia Rodada“ – geschrieben hat den allerdings ihr Gatte und Bandgitarrist Diogo Clemente zusammen mit Valter Rolo.

Carminho: „Saia Rodada“
Quelle: youtube

Nach Carminho steht auch schon die nächste Fadista der jungen Generation in den Startblöcken, um Europa zu erobern. Gisela João kommt aus Barcelos im Norden, keiner klassischen Fado-Gegend – was nur zeigt, wie gesamtportugiesisch das Genre geworden ist. In der Heimat hat sie bereits zwei Alben veröffentlicht und ist Ende Januar in den Coliséus von Oporto (23.) und Lisboa (31.) zu sehen. Winterurlauber in Lusitanien sollten das nicht verpassen.

Gisela João: „Meu Amigo Está Longe“
Quelle: youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.